Helfen und Ausbilden

Sinnvoll kombinieren

Direkthilfe Nepal

Mit vereintem Engagement

Handeln vor Ort

Kollegial - Solidarisch

Training Bergretter

Erfahrung weitergeben

Herzlichen Dank

Für Ihr Vertrauen!

Region und Volk

Wir helfen hauptsächlich im oberen Gorkha, die Gegend grenzt an Tibet.
Die abgelegenen Bergdörfer liegen südlich vom Manaslu (8163m) und dem Ganesh Himal (7422m).
Earth C-Air ist regelmässig vor Ort und begleitet die Entwicklung von Projekte in Kooperation mit den einheimischen Dorfbewohnern.

Unser Ziel 2019

Das Hauptprojekt in diesem Jahr ist der Bau vom Medizin-Zentrum in Machhakhola.
Mit Zuversicht und dem bewährten Teamwork gehen wir diese sinnvolle Herausforderung an.
Aus dieser Institution sollten nachhaltig 7 Berggemeinden mit einer Fläche von über 650km2, ärztlich betreut werden können.

Herzlichen Dank!

Wir sind sehr dankbar für jede Spende, die zur Realisierung von unseren Hilfsprojekten beiträgt.
Das Earth C-Air Team aus der Schweiz engagiert sich ehrenamtlich und die Nachhaltigkeit der Hilfeleistung ist uns sehr wichtig.
Regelmässig und transparent berichten wir mit dem Newsletter über die jeweiligen Vorhaben und deren Entwicklung.
Vielen Dank für ihre Unterstützung und das entgegengebrachte Vertrauen!

Newsletter

  • Newsletter 02/18...

    Dezember 2018

    Werte Spender, Unterstützer und Helfer,
    Die Hilfsprojekte entwickeln sich sehr positiv, danke für das Interesse an den aktuellen Informationen.

    Wieder erbrachte unser Einsatzteam diesen Herbst wertvollen Volontärdienst vor Ort und durfte weitere Einsichten aus dem Himalaya erfahren.
    Im Dorf Kashigaon wurden hunderte Patienten medizinisch betreut, dann auch …

    Weiter lesen
  • Newsletter 01/18...

    September 2018

    Werte Spender, Unterstützer und Helfer,
    Es hat sich einiges getan im Himalaya seit der Erdbebenkatastrophe vor 3 Jahren. Die Bergbevölkerung in den betroffenen Regionen leidet jedoch noch immer an den folgenschweren Auswirkungen.

    Die Mentalität und Tapferkeit der Einwohner beeindrucken uns immer wieder. Es wird nicht gejammert, …

    Weiter lesen
  • Newsletter 03/2017...

    Dezember 2017

    Werte Spender, Unterstützer und Helfer, 
    Unser Einsatzteam ist wieder aus Nepal zurück, mit neuen Erfahrungen, Eindrücken und Erkenntnissen.

    Die Nachhaltigkeit von unseren Projekten ist uns sehr wichtig, daher besuchen wir die Siedlungen regelmässig und stellen leider fest, dass viele Bewohner, nach dem starken Erdbeben vor gut zwei …

    Weiter lesen
  • Newsletter 02/2017...

    Oktober 2017

    Werte Spender, Unterstützer und Helfer,
    Sinnvolle und nachhaltige Hilfe in abgelegenen Siedlungen zu leisten, ist eine grosse Herausforderung.
    Dank eurem Vertrauen, Enthusiasmus und viel ehrenamtlichem Engagement entstand eine solide Basis,    die uns zuversichtlich stimmt, unsere Visionen und Ziele weiterhin gemeinsam realisieren zu können.
    Ein gutes Dutzend Fachleute …

    Weiter lesen
  • Newsletter 01/2017...

    Februar 2017

    Werte Spender, Unterstützer und Helfer,

    Es ist sehr erfreulich, wie positiv sich unsere gemeinsame Direkthilfe entwickelt!
    Schon bald können über 370 Kinder, in vier abgelegenen Bergdörfern, wieder am Schulunterricht teilnehmen. Auch in den entlegenen Siedlungen Hulchuk und Patalekharka starteten die Einheimischen bereits mit dem Wiederaufbau der …

    Weiter lesen
  • Newsletter 02/2016...

    Oktober 2016

    Herzlichen Dank für das Interesse an unserem Hilfsprojekt.
    Wir durften dank dem entgegengebrachten Vertrauen schon einiges realisieren und sind nun wieder kurz vor dem Abflug nach Kathmandu.

    Unser Einsatzteam besteht diesmal hauptsächlich aus medizinischem Fachpersonal sowie aus Rettungs-Spezialisten. Geplant sind mehrere Gesundheitscamps in der Region Gorkha, …

    Weiter lesen
  • Newsletter 01/16...

    April 2016

    Zum ersten Jahrestag des grossen Erdbebens in Nepal
    Werte Spender, Unterstützer und Helfer,
    Innert Sekunden geriet am 25.04.1015 ein grosser Teil der Bevölkerung von Nepal von der Armut ins Elend!

    Die spontane Hilfsbereitschaft aus dem Bekanntenkreis verbreitete sich imposant.
    Aus einer Unterstützungs-Idee erfolgten zügig Taten. Der Heliport der …

    Weiter lesen